Eigenlob wagen!

Kennt Ihr den Spruch: „Eigenlob stinkt“?
Haltet Euch nicht daran. Zumindest schadet es in der Regel nicht, sich selbst zu loben. Denn sich selbst loben, das heißt: Die eigenen Erfolge ernst zu nehmen. Sie nicht zu übergehen. Je mehr man den eigenen Erfolg vor sich selbst herausstellt, desto optimistischer, sicherer, souveräner geht man an das nächste Problem heran. Und desto kleiner wirken Niederlagen, die hin und wieder unvermeidlich sind. Selbstlob fördert die Fähgikeit, Probleme zu lösen. Es sei denn, man ist schon längst durch und durch von sich selbst überzeugt. Dann kann man mit weiterem Selbstlob natürlich nur noch abheben und den Bodenkontakt verlieren. Aber ich denke: Ihr seid in dieser Hinsicht nicht gefährdet 😉

 

Textabschluss 2

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.